Allgemein

Was sind die Nebenwirkungen von CBD Öl?


Cannabidiol, oder CBD-Öl, ist ein Extrakt aus der Cannabispflanze. Es hat im Zuge der legalisierten Marihuana-Bewegung einen Boom erlebt, jetzt, da Unternehmen wachsen und die Substanz in mehreren Staaten frei verkaufen können.

Unsere Kaufempfehlung: Nordic Oil®

Hier bei CBD Öl Test haben wir unzählige CBD-Marken getestet. Bei unserem Händler-Test war Nordic Oil® der klare Testsieger.

Befürwortet vermarkten CBD-Öl typischerweise als Nahrungsergänzungsmittel. Obwohl es nur wenige Erholungseigenschaften hat, ist der Boom des CBD-Öls in den letzten Jahren durch das quasi-medizinische Feld gegangen. Wie Kurkuma, Ginseng und Tinkturen verspricht CBD-Öl, eine Vielzahl von Beschwerden zu lindern, ohne die Invasivität von Arzneimitteln.

Funktioniert CBD-Öl?

Cannabidiol ist einer der beiden Wirkstoffe im Marihuana, aber allein reicht nicht aus, um einen high zu machen. Es kann Ihnen jedoch helfen, sich unter den richtigen Umständen besser zu fühlen. Mehr dazu, was CBD ist findest du hier.

Während Ärzte und Forscher die Rolle des CBD-Öls in der Medizin ernst nehmen, wurde ein Großteil seines Profils von Verkäufern geschärft, die extravagante Versprechungen machen, die kein Medikament erfüllen könnte.

CBD Öl Nebenwirkungen Beispiele

CBD Öl kann bei Angstzuständen und anderen Erkrankungen helfen.

Was sind die Nebenwirkungen?

Soweit zu den Vorteilen von CBD Öl. Aber hat Nebenwirkungen? Normalerweise nicht. Es ist im Allgemeinen nicht gewohnheitsbildend, und die meisten Nebenwirkungen sind gering.

Laut einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation scheint „CBD wenig Einfluss auf die bedingte Platzpräferenz oder intrakranielle Selbststimulation zu haben….[Es] weist keine Effekte auf, die auf ein Missbrauchs- oder Abhängigkeitspotenzial hindeuten“.

„Bis heute gibt es keine Hinweise auf gesundheitliche Probleme im Zusammenhang mit der Verwendung von reinem CBD.“

Mit anderen Worten, es gibt derzeit keine Belege dafür, dass CBD-Öl tendenziell entweder physisch oder psychisch gewohnheitsbildend ist.

Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Verwendung von CBD-Öl eine Reihe von Nebenwirkungen auslösen kann,7 einschließlich:

  • Angstzustände
  • Veränderungen im Appetit
  • Stimmungsschwankungen
  • Durchfallerkrankungen
  • Schwindelgefühl
  • Schläfrigkeit
  • Trockener Mund
  • Übelkeit
  • Erbrechen

Gefährliche Nebenwirkungen von CBD-Öl

Es sind jedoch einige reale Risiken für CBD-Öl bekannt. Es wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, bevor du CBD-Öl verwendest, wenn einer der unten aufgeführten Punkte auf dich zutrifft.

– Es kann deinen Blutdruck senken und mit Medikamenten interagieren.

Meistens ist CBD-Öl gutartig. Seine Nebenwirkungen können dazu führen, dass du dich für eine Weile unwohl fühlst, aber sie werden vorübergehen. Aber das ist ein Medikament, auch wenn es unvorsichtig vermarktet wird, und das bedeutet, dass es eine starke Wirkung auf deinen Körper haben kann.

CBD-Öl kann als Blutverdünner wirken und dabei den Blutdruck senken. Für jemanden, der Probleme mit dem Blutdruck hat, kann dies ein sehr reales Risiko darstellen.

Blutdruck erhöht durch CBD

Wenn du Blutdruckbeschwerden hast, solltest du umbedingt einen Arzt vorher aufsuchen.

Es kann auch mit Medikamenten durch „genau den gleichen Mechanismus wie Grapefruitsaft“ interagieren, so ein Artikel im Harvard Health Blog. Obwohl selten ein großes Problem, können diese Wechselwirkungen bei bestimmten Medikamenten nach Angaben der FDA schädlich oder sogar tödlich sein. Wenn du Blutdruckprobleme hast, verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen oder jemals vor der Einnahme von Fruchtsaft, Zitrusfrüchten oder fermentierten Produkten gewarnt wurden, konsultiere deinen Arzt, bevor du CBD-Öl verwendest.

– Es kann die Parkinson-Krankheit verschlimmern.

Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass CBD-Öl die Symptome der Parkinson-Krankheit verschlimmern kann. Diese Forschung ist im Gange, aber Patienten sollten das Produkt vermeiden, bis definitivere Ergebnisse vorliegen.

Milde Nebenwirkungen von CBD-Öl

Die meisten Nebenwirkungen von CBD-Öl sind moderat. Wenn du nicht in eine der oben genannten spezifischen Kategorien fällst, stehen die Chancen gut, dass es sich um ein allgemein gutartiges Produkt mit begrenzten negativen Folgen handelt, so ein Forschungsbericht. Die meisten davon beinhalten:

– Es kann Übelkeit und allgemeine Krankheiten verursachen.

Übelkeit und Magen-Darm-Probleme sind eine häufige Nebenwirkung von CBD-Öl. Dies kann zu Erbrechen, Durchfall, Schwindel und anderen Symptomen im Zusammenhang mit einem Verdauungsproblem führen. Zum Teil verdauen manche Menschen CBD-Öl einfach nicht gut. Dies ist bei Ölen und Nahrungsergänzungsmitteln nicht ungewöhnlich.

Dies wird aber auch oft dadurch verursacht, dass es sich um eine ungeregelte Ergänzung handelt. Es gibt keine Standards für die Dosierung und sichere Messung, daher ist es durchaus möglich, dass du eine Menge einnimmst, die weit über das hinausgeht, was dein Körper bewältigen kann. An diesem Punkt wird dein Körper ihn einfach ausspülen. Unerfreulicherweise.

– Es kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.

Diese Nebenwirkung sollte nicht überraschen. Ärzte haben Cannabis schon lange als Behandlung von Schlafstörungen betrachtet, und CBD-Öl ist da keine Ausnahme. Dich in den Schlaf zu versetzen ist ein Feature, kein Fehler. Sei einfach nicht überrascht, wenn dein CBD-Milchkaffee nicht den Koffeinschlag verpackt, den du erwartet hast.

– Es kann zu Appetitlosigkeit und Mundtrockenheit führen.

Ironischerweise wurde CBD-Öl bei einem Cannabisprodukt vielleicht mit Appetitlosigkeit bei einigen Menschen in Verbindung gebracht. Zusammen mit dem trockenen Mund kann es Ihnen nach der Einnahme einfach ein unangenehmes Gefühl geben. Wie bei den meisten anderen Nebenwirkungen wird auch diese mit der Zeit vergehen.

Die Bottom Line

Wie die meisten Nahrungsergänzungsmittel hält CBD-Öl selten, was es verspricht. Es hat ein gewisses frühes medizinisches Potenzial, und Ärzte können es für Patienten mit einem Anfallsrisiko oder mit entzündlichen Problemen verschreiben. Du kannst einige Vorteile im Zusammenhang mit den Anti-Angst- oder Schlafmittel-Eigenschaften von CBD-Öl sehen, aber die Chancen stehen gut, dass alle echten Verbesserungen weitgehend psychosomatisch sind.

Dennoch, wenn es bei dir funktioniert, ist es wahrscheinlich auch nicht schädlich. Wenn du nicht in eine der oben aufgeführten spezifischen Kategorien fällst, sind die Nebenwirkungen von CBD-Öl im Allgemeinen mild und von begrenzter Dauer. Wie bei allen medizinischen Veränderungen sollten du du deinen Arzt benachrichtigen, wenn du mit der regelmäßigen Einnahme beginnst.

Nutzungsbedingungen und wichtige Informationen

Diese Informationen sollen die Beratung durch deinen Arzt oder Gesundheitsdienstleister ergänzen und nicht ersetzen und sollen nicht alle möglichen Anwendungen, Vorsichtsmaßnahmen, Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen abdecken. Diese Informationen entsprechen möglicherweise nicht deinen spezifischen gesundheitlichen Gegebenheiten. Zögere oder ignoriere niemals die Einholung eines professionellen medizinischen Rates von deinem Arzt oder einem anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleister wegen etwas, das du auf CBD Öl Test gelesen hast. Du solltest immer mit deinem Arzt oder deiner Ärztin sprechen, bevor du einen vorgeschriebenen Teil deines Gesundheitsplans oder deiner Behandlung beginnst, stoppst oder änderst.
Allgemein
Die Top 7 Wirkungsweisen von Cannabinoiden
Allgemein
CBD Öl als Mittel gegen Regelblutung
Allgemein
CBD Öl Anwendungsgebiete
There are currently no comments.

*

code